Bodensee Königssee Radweg Sportlich :: Bayern Radtour
Sprachen Englisch Nederlands

Bodensee Königssee Radweg Sportlich

Bodensee Königssee Radweg Sportlich

Bodensee Königsse Radweg Sportlich. Eine herrliche Radtour entlang der Bayerischen Alpen, in 8 bis 10 Tagen mit attraktiven Extras schon ab 290,- €

Flotte Radtour entlang der Alpen
Für sportlich, ambitioniert Radler bieten wir Deutschlands schönsten Panorama-Radweg mit längeren Tagesetappen an.
Der Start auf der Insel Lindau ist schon ein besonderes Erlebnis. Aber es kommt (unterwegs) noch viel besser! Auf dieser abwechslungsreichen und etwas anspruchsvollen Strecke genießen Sie jede Menge atemberaubender alpiner Ausblicke, barocke Sehenswürdigkeiten und herrliche Bergseen auf wunderschönen Radletappen. Wir versprechen Ihnen nicht zu viel: Es erwartet Sie eine Traumtour durch eindrucksvolle Natur- und Kulturlandschaften.

Kurzinfo zu dieser Reise
Streckenlänge: ca. 435 km
Dauer:               8 – 10 Tage
Preise:              ab 290,- € / Person im DZ
Tagesetappen:  60 – 80 km
Schwierigkeit:  mittel bis anspruchsvoll,
Termine:           Ende Mai bis bis Oktober, tägliche Anreise möglich
Hinweis: Diese Tour ist auf für ambitionierte Familien mit Kindern (ab ca. 13 Jahren) zu empfehlen.    

Reisebeschreibung    Preise und Leistungen    Besonderheiten   Karte                                        

Bodensee Königssee Radweg Sportlich   Bodensee Königssee Radweg Sportlich   Bodensee Königssee Radweg Sportlich   Bodensee Königssee Radweg Sportlich   Bodensee Königssee Radweg Sportlich 

Vorteil

Ihr Vorteil: Individuelle Touren- und Reiseplanung
Sie bekommen von uns keine Standardreise mit festem Verlauf angeboten. Auch den "Bodensee Königssee Radweg Sportlich" planen wir ganz individuell mit Ihnen.
Die folgende Beschreibung ist lediglich ein Vorschlag. Ihre Tour muss nicht unbedingt so verlaufen, sondern kann ganz anders gestaltet werden. Die einzelnen Etappen sind hier etwas ausführlicher beschrieben als auf den Seiten der zahlreichen Radreisebüros. Wir sind der Meinung, diese Tour ist etwas ganz besonderes und deshalb kann eine etwas umfassendere Info für Sie nicht verkehrt sein.

1. Tag individuelle Anreise nach LindauBodensee Königssee Radweg Sportlich
Reisen Sie, wenn möglich frühzeitig an oder gönnen Sie sich noch einen zusätzlichen Tag Aufenthalt, es lohnt sich! Ihre Unterkunft liegt in der historischen Altstadt auf der Insel Lindau im Bodensee. Die großzügige Seepromenade mit dem südlichsten Leuchtturm Deutschlands, bietet eine mediterrane Atmosphäre und einen herrlichen Blick auf die Schweizer Alpengipfel.
Übernachtung in Lindau


2. Tag Lindau – Immenstadt ca. 80 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Bevor Sie losfahren, sollten Sie der guten Radlersitte nach noch eine kleines Flascherl (ein wirklich sehr, sehr kleines Flascherl) mit Bodenseewasser auffüllen. Dieses Wasser hat am Ziel am Königssee noch eine wichtige Bedeutung!
Nach flachem Start, wird es langsam hügelig. Sie radeln auf herrlich ruhigen Nebenstraßen und schmalen Flurwegen entlang der Leiblach (Grenze zu Österreich) hinauf in das Allgäuer Hochland. Die weit in der Almlandschaft verstreuten Weiler und Dörfer prägen hier das Bild. Dahinter ragen immer wieder die Gipfel der Allgäuer Alpen auf. Eine längere Abfahrt führt zum Schluss dieser Etappe von Oberstaufen hinunter zum Großen Alpsee und weiter nach Immenstadt.
Übernachtung in der Region Immenstadt


3. Tag Immenstadt – Region Halblech ca. 80 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Kurz nach dem Start ist bis nach Haag ist immer wieder der Berggang erforderlich. Bei Rettenberg radeln Sie unter dem Massiv des Grünten (1730 m) vorbei .  Auf den saftig-grünen Almweiden läuten Ihnen die zahlreichen Kühe und Jungtiere mit ihren Glocken die typische Alpenmelodie. Nach dem Rottachsee erklimmen Sie bei Haag mit 1000 Metern ü.N.N. den höchsten Punkt auf Ihrer Radreise. Vom Übergang aus grüßen die Ammergauer Alpen. Der Säuling ist mit 2047 m Höhe der markanteste Gipfel und zugleich der Hausberg von Füssen.
An zwei malerisch gelegenen Bergseen vorbei (auch hier bekommen Sie von uns eine ruhige und vor allem flachere Variante empfohlen) radeln Sie durch das Östliche Allgäuer Bergland zum  Hopfensee. Von hier aus können Sie den schönsten Blick auf die Ammergauer Alpen genießen Die nächste Station ist Füssen am Forggensee mit seiner sehenswerten Altstadt. Den Touristenrummel um die Königsschlösser bekommen Sie zum Glück nicht mit. Der Zugang ist oberhalb der Stadt und abseits vom Radweg. Danach freuen Sie sich auf 20 herrlich flache Kilometer bis zu Ihrem Etappenziel.
Übernachtung in Halblech oder Umgebung.


4. Tag Halblech – Bad Tölz ca. 75 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Hinter dem Dorf Trauchgau durchfahren Sie die schönste Almlandschaft der ganzen Reise. Der herrliche Radweg verläuft hier, fast wie im Heidi-Film, mitten durch die weiten Kuhweiden.
Den Originalweg auf dem holprigen „Königsweg“ ersparen Sie sich. Wir empfehlen Ihnen eine deutlich angenehmere und ebenfalls sehr ruhige Variante mit einem kulturellen Höhepunkt.
Bald gelangen Sie nach Bad Kohlgrub. Übrigens, wenn Sie hier „ganz Ohr“ sind, merken Sie einen wesentlichen Unterschied. Sie haben die Region mit dem alemannisch geprägten Allgäuer Dialekt verlassen und befinden sich nun im „Bajuwarischen Sprachraum“.
Auf ruhiger Nebenstraße gelangen Sie, am Murnauer Moos entlang, nach Eschenlohe. Wenn Sie nach rechts (Süden) blicken erkennen Sie das mächtige Wettersteingebirge mit Deutschlands höchstem Berg, die Zugspitze 2962 m.
Von Eschenlohe aus folgen Sie bitte nicht dem Originalweg entlang der Loisach. Auch hier haben wir für Sie eine ruhigere Variante entdeckt. Kurz nach Ohlstadt (der hiesige Sportverein brachte zahlreiche Weltmeister und Olympiasieger im Bobsport hervor) kommen Sie nach Schwaiganger. Dort befindet sich das größte bayerische Pferdegestüt.
Nicht weit davon grüßt der malerisch gelegene Kochelsee. Lust auf eine frisch gezapfte Maß Bier und eine gute Brotzeit? Dann sollten Sie von Kochel noch auf den Flurwegen durch das weite Moorgebiet bis Benediktbeuren fahren. Das hiesige Benediktinerkloster ist DER kulturelle Glanzpunkt dieser Etappe. Übrigens, für Radfahrer wird hier im lauschigen Biergarten auch sehr gutes, alkoholfreies Bier ausgeschenkt.
Gut gestärkt sind die letzten 15 Kilometer bis Bad Tölz nur noch ein Klacks, zumal die Strecke keine heftigen Steigungen bietet.
Übernachtung in Bad Tölz


5. Tag Bad Tölz – Raubling im Inntal ca. 75 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Sie verlassen die malerische Tölzer Altstadt mit ihren herrlich bemalten Hausfassaden (Lüftlmalerei) auf sehr ruhigen Rad- und Wirtschaftswegen. Ihr nächstes Ziel ist Gmund am Tegernsee. Dazwischen ist ein längerer Anstieg zu überwinden. Eine flotte Abfahrt führt Sie dann hinab zum nächsten, herrlich gelegenen Alpensee. Wo Autofahrer meistens im Stau stehen, haben Sie als Radfahrer Dank gutem Radlweg freie Fahrt. Der hektische Autoverkehr wird Sie nicht stören, denn auch in Gmund haben wir für Sie eine sehr ruhige und idyllische Variante entdeckt.
Genießen Sie am Seeufer das beeindruckende Bergpanorama bevor Sie den nächsten Höhenzug zum Schliersee überwinden. Dieser Streckenabschnitt ist sehr reizvoll, erfordert allerdings immer wieder einen guten „Pedaldruck“. Ein sehr ruhiger Radweg führt direkt am Schliersee-Ufer entlang, wo wir für Sie einen originellen Einkehrtipp parat haben.
Auf ruhigen Flurwegen oder Nebenstraßen radeln sie durch das malerische Leitzachtal. Genießen Sie hier den Blick auf die markante Westflanke des Wendelsteins (1838 m), einem der berühmten Münchner Hausberge. Kurz vor Niklasreuth erklimmen Sie für heute einen letzten, kurzen Anstieg und genießen anschließend die längste Abfahrt der gesamten Reise. Auf einer Länge von gut 7 Kilometern rollen Sie in flotter Fahrt hinunter in das weite Moorgebiet bei Bad Feilnbach.
Sehr ruhige Nebenstraßen oder geteerte Wirtschaftswege führen sie zu Ihrem Etappenziel im Inntal.
Der Blick auf das mächtige Kaisergebirge im Süden ist eine weitere Belohnung für Ihre bisherige Leistung.
Übernachtung in Raubling / Inntal


6. Tag Raubling – Traunstein ca. 60 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Kurz nach dem Start überqueren Sie den Inn und mit 450 Meter.ü.N.N. auch den tiefsten Punkt dieser Reise. Sie ahnen es schon, ab hier geht’s wieder bergauf. Allerdings nicht dramatisch. Nach kurzem Anstieg machen Sie am besten im historischen Ortskern von Neubeuern eine gemütliche Pause.
Der weitere Verlauf ist Dank der mäßigen Steigungen und des gut geteerten Radweges eher Genussradeln. In Aschau, unterhalb der Kampenwand  (1669 m) können Sie, zwei Kilometer von der Route entfernt und mit einem steilen Anstieg gespickt, das Schloss Hochenauschau bewundern.
Burgherren wussten schon, warum sie ihre Schlösser an Orten mit beschwerlichen Zugängen bauten. Wenn Sie sich diese Mühe sparen wollen, dann radeln Sie auf gutem Radweg über einen letzten  Anstieg (um den kommen Sie nicht „drumrum“) und einer flotten Abfahrt nach Bernau am Chiemsee, dem größten See in Bayern.
Gleich drei verschieden Varianten führen zum Etappenziel Traunstein. Wir persönlich raten Ihnen von der Original-Route über Grassau und Siegsdorf eher ab. Diese Route (ca. 34 km) führt teilweise an der sehr stark befahrenen Bundesstraße entlang, was viel Radler als „ziemlich nervig“ empfinden. Sie bekommen von uns deshalb zwei ruhigere und auch flachere Varianten nach Traunstein empfohlen.
Übernachtung in Traunstein


7. Tag Traunstein – Königssee ca. 65 kmBodensee Königssee Radweg Sportlich
Der weitere Radwanderweg verläuft wie auf einer Aussichtsplattform durch das hügelige Voralpenland. Wie auf einer Perlenkette aufgezogen ragen die Gipfel der Chiemgauer Alpen in die Höhe. Dazwischen grüßen die Kalkriesen der Loferer Steinberge aus Österreich.
Ein flotte Abfahrt führt Sie hinunter nach Teisendorf. Von hier radeln Sie auf idyllischer Strecke, vorbei am Höglwörther See, nach  Anger. Die nächsten 13 Kilometer führen auf flacher Wegstrecke bis Bad Reichenhall. Der mächtige Gipfel des Hochstaufens (1771 m) ragt hier wie ein Torwächter über dem Saalachtal empor. Kurz darauf läuft der „Bo-Kö“ nochmals zur Höchstform auf.
Sie ahnen es abermals; es geht nochmals ordentlich bergauf. Keine Angst, Sie sind inzwischen ebenfalls in Bestform und werden die beiden Steigungen zum Pass Hallthurm (693 m) mit Bravour meistern. Rechts vom Radweg grüßt Sie die „Schlafende Hexe“, eine markante und sagenumwobene Berggestalt im Lattengebirge. Kurz darauf erblicken Sie den noch viel bekannteren Watzmann (2713 m), für viele der formschönste Gipfelstock Deutschlands. Der „links“ im Hintergund sichtbare und deutlich höhere Hochkönig (2941 m) mit seinem weiten Gipfelschneefeld, verblasst trotzdem im Anblick vom Watzmann mit seiner „Frau und den sieben Kindern“.
Eine flotte Abfahrt führt Sie schließlich hinab nach Berchtesgaden. Dort ist nicht nur das historischen Zentrum mit dem königlichen Schloss, sondern auch die malerischen Bürgerhäuser und das Nationalpark-Haus besonders sehenswert.
Ihr endgültiges Ziel ist natürlich der Königssee. Ein sehr ruhiger Radweg führt Sie die letzten sechs Kilometer entlang der Königsseer Ache dorthin. Damit Sie nicht die hektische, überlaufene und kitschige „Folkloremeile“ durchschieben müssen, bekommen Sie von uns noch einen Tipp wie Sie ganz entspannt und ruhig zum Schiffsanleger am Königssee gelangen.
Hier endet nun Ihr Radreise entlang der Bayrischen Alpen. Machen Sie unbedingt ein paar Erinnerungsfotos am See und schütten Sie, der guten Radlersitte gehorchend, das „kleine Flascherl Bodenseewasser“ hier in das glasklare Wasser des Königssees.
Übernachtung in Berchtesgaden oder Königssee


8. Tag individuelle Rückreise oder Verlängerung
Am besten Sie bleiben noch ein paar Tage in der Nationalparkregion Königssee. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten und Ausflugsmöglichkeiten bieten sich hierfür an. Sehr gerne sind wir Ihnen als  Ortskundige auch hier bei der Planung behilflich.
Wer keine Zeit mehr hat, muss wohl schweren Herzens seine Rückreise antreten.

Sie haben Lust auf die sportliche Variante vom Bodensee Königssee Radweg?
Zögern Sie nicht und nehmen am besten gleich Kontakt mit uns auf.

Mehr Infos zu Preise und Leistungen finden Sie hier >….

Unverbindliche Anfrage: Bitte hier klicken >…

Übrigens, wer den Bodensee-Königssee Radweg erfolgreich gemeistert hat, ist fit für unsere sportlichste Radtour in Bayern: Über das Grüne Dach Europas von Hof nach Passau.

 

 

 

 

 

Preise und Leistungen Bodensee Königssee Radweg Sportlich

Pro Person im Doppelzimmer: ab 290,- €
Zuschlag Einzelzimmer:               ab  70,- €
Die Preise variieren je nach Unterkunft und Reisedauer.
Alle Preise inklusive Bayern-Radtour Servicepaket. Die gesetzliche Mwst. und evtl. anfallende Kurtaxe sind in den Preisen bereits enthalten. Tägliche Anreise möglich, auch Mehrbettzimmer buchbar.

Bei uns zahlen Sie keine Saisonzuschläge!

Code / Reiseart: Bodensee Königssee Radweg Sportlich
Dauer:                  8 – 10 Tage / 7 – 9 Nächte
Termine:              Ende Mai bis Oktober, tägliche Anreise möglich
Min. Teilnehmer: 1 Person
Max. Teilnehmer: 8 Personen*
*mehr Teilnehmer auf Anfrage

Ihre Quartiere
Wählen oder mischen Sie aus folgenden Kategorien:
Kategorie C = einfache Zimmer mit Etagendusche/WC :: sehr begrenzte Kontingente und in der Hochsaison nur kurzfristig buchbar
Kategorie B = einfache Zimmer mit Dusche/WC meist TV :: begrenzte Kontingente in der Hochsaison häufig ausgebucht
Kategorie A = Komfort- Zimmern mit Dusche/WC, TV
Zur Auswahl stehen Privatpensionen, Gasthöfe oder Hotels mit 2-3 Sterne Niveau.
In Lindau und Berchtesgaden auch 4-Sterne Hotels möglich

Leistungen

  • gemeinsame Reiseplanung mit Ihnen
  • 7 – 9x Zimmer der gewünschten Kategorie
  • 7 – 9x reichliches „Radlerfrühstück“
  • 2 – 4x Begrüßungsgetränk pro Person (nur Kategorie A und B)
  • 1 – 2x Gutschein für Abendessen (nur Kategorie A)
  • persönliche Reiseinformationen vor Ort
  • Tipps zu Ihrer Reisevorbereitung
  • umfangreiche Reiseunterlagen
  • Radreiseführer mit Kartenausschnitten im Maßstab 1:75.000
  • wichtige Infos zur An- und Abreise
  • Servicetelefon

Buchbare Zusatzleistungen
Zusatznacht DZ in Lindau ab 45,- € (pro Person)
Zusatznacht EZ in Lindau ab 60,- €
Zusatznacht DZ in Berchtesgaden ab 45,- € (pro Person)
Zusatznacht EZ in Berchtesgaden ab 60,- €

Optionale Leistungen
Radlerbrotzeit / Lunchpaket, je nach Umfang 2 – 5 € / Person / Tag
Leihräder, auch Pedelecs, auf Anfrage möglich, günstige Sparpreise bei Bahnfahrten,
Parkplatz im Parkhaus ab 28 € pro Woche

Unverbindliche Anfrage: Bitte hier klicken >…

 

 

 

 

 

Besonderheiten Bodensee Königssee Radweg
Wie bereits oben im Text erwähnt; es wartet eine fantastische aber auch etwas anspruchsvolle  Radreise auf Sie. Da wir die Tour bereits mehrmals geradelt sind, sind wir der Meinung, dass der Originalweg nicht immer lohnend ist. Sie bekommen mit Ihren Reiseunterlagen auch ruhigere und/oder interessantere Alternativrouten angeboten. Und noch etwas aus dem Nähkästchen geplaudert: Wir bekommen jede Woche Anfragen zu dieser Radtour ins Büro, und immer wieder steht darin "bitte eine flache Tour….!" Dazu können wir nur folgendes anmerken: Liebe Leut', wer in den Bergen radeln will kann kein flaches Land erwarten.

Streckenprofil
Infos zum Streckenprofil – lieber ehrliche Infos. Einige Veranstalter verharmlosen die zu erwartenden Steigungen oder erwähnen diese erst gar nicht.
So kommt es immer wieder vor, dass zahlreiche, untrainierte Tourenradler die Reise bereits im ersten Drittel abbrechen.
Fakt ist, für den Bodensee-Königssee Radweg müssen Sie beileibe kein Hochleistungssportler sein.
Allerdings erwarten Sie auf rund 435 Kilometern etwa 4.600 Höhenmeter. Das hört sich nach sehr viel an, doch relativiert sich das bei 8 bis 12 Reisetagen deutlich. Selbst der als sehr flach bekannte Altmühl-Radweg weist auf etwa 270 km gut 1.100 Höhenmetern auf.
Wer allerdings nicht gerne bergauf und bergab radelt, sollte von dieser Tour Abstand nehmen oder ein Elektrofahrrad mieten/mitbringen.
Noch mehr Infos zur Strecke erhalten Sie in einem unverbindlichen Angebot.
Oder nutzen Sie das gute, alte Telefon für eine schnelle Auskunft. Da wir die Strecke bestens kennen, kommen wir sicher nicht in Verlegenheit, wenn Sie uns detaillierte Fragen stellen.
Unsere Servicenummer für Sie: 09179 / 946 77 30
Wir freuen uns auf Ihren Anruf!

Bestseller
Obwohl (oder weil) der Bodensee-Königssee Radweg eine anspruchsvolle Radtour ist, nehmen bei bei uns die Buchungszahlen ständig zu. Inzwischen können wir sogar von einem Bestseller sprechen.
Auch zahlreiche, sportliche Familien mit Kindern (die jüngsten waren erst 13 Jahre alt) haben diese Tour schon erfolgreich gemeistert.

Das Quartierangebot an dieser Strecke ist recht reichhaltig, trotzdem kommt es ausgerechnet in der Hauptreisezeit Juli bis September häufig zu Engpässen. Deshalb kontaktieren Sie uns, wir finden über unsere Datenbank sicher die passenden Quartiere für Sie. Wie bereits erwähnt, mit uns radeln Sie nicht hungrig über Mittag. Viele Radler wollen tagsüber nicht großartig Essen gehen. Bei uns erhalten Sie Ihre Radlerbrotzeit von Ihren Quartiergebern mit auf die Tour! Das spart Zeit und Geld.

Reisezeit
Planen Sie diese Tour wegen der Höhenlage nicht zu früh im Jahr. Wenn Mitte April an vielen Flüssen Deutschlands die Obstbäume anfangen zu blühen, fehlen den Wiesen in den Hochlagen noch die frischen Farben. Blühende Bäume finden Sie zu dieser Zeit noch gar keine.
Aus eigener Erfahrung empfehlen wir Ihnen den Bodensee-Königssee Radweg nicht vor Ende Mai zu planen.
Aufgrund häufiger Inversionswetterlagen (kalte Luftschichten in den Niederungen und warme Luftschichten in den Hochlagen) im Herbst, ist der Zeitraum von Mitte September bis Mitte November häufig noch eine gute Reisezeit. Allerdings ist dann die Quartiersuche nicht einfach. Aufgrund zahlreicher Bergwanderer und der hohen Nachfrage während des Münchner Oktoberfestes sind viele Häuser ausgebucht. Außerdem machen ab Mitte Oktober immer Herbergen vor Ort ihren Betriebsurlaub.
 
Beschilderung
Die Beschilderung an der Strecke schwankt von sehr gut bis „suboptimal“. Mit Ihren Reiseunterlagen erhalten Sie eine detaillierte Beschreibung über den optimalen Streckenverlauf in Ihrer Radwanderkarte vermerkt.

An- und Rückreise
Da Start und Zielort sehr weit auseinander liegen, ist die Anreise mit dem PKW nach Lindau nicht zu empfehlen. Und die Rückreise ab Berchtesgaden nach Lindau? Ist ebenfalls meist unnötig! Wir haben für Sie auch eine andere Lösung parat. Bisher haben wir zahlreiche Kunden mit unseren „etwas anderen Vorschlägen“ positiv überraschen können. Nähere Infos dazu erhalten Sie mit einem unverbindlichen Angebot.

Welches Fahrrad?
Ein robustes Touren- oder Trekkingrad mit solidem Gepäckträger für zwei Packtaschen und Lenkertasche ist ideal für diese Radtour. Die Reifen sollten nicht zu schmal (min. 38 mm) sein. Schutzbleche an den Rädern sind sehr empfehlenswert. Ein Spiegel am Lenker ist für die meisten Radler sehr exotisch, aber in der Praxis überaus hilfreich.

Leihräder  Gerne vermitteln wir Ihnen ab Lindau gute Trekking-Fahrräder oder Pedelecs. Verleihpreise auf Anfrage.

 

Unverbindliche Anfrage: Bitte hier klicken >…

 

 

Bodensee Königssee Radweg Sportlich